Mädchen vom Anger

Mädchen vom Anger|vom Leid befreit Zyklus|Silberschauer


Nebel steigt vom Anger auf,
der Mond steht hoch und weint.
In der Nacht ein Lebenslauf:
Vollendung einer Pein.
Vollendung einer Pein.
Die Nacht, so ruhig ein warmes Licht
erscheint im kalten Dorf.
Ein Mädchen nur in weiß erscheint
und verlässt den Hof.

Mädchen vom Anger,  
hast jede Nacht geweint.  
Doch es ist vorbei!
Am Anger haag ein Schrei!
Mädchen vom Anger, (Mädchen vom Anger)
Wann hast Du gewonnen?  
Und Dein Blick so kalt,  
im Augenlicht geprägte Gewalt!

Jede Nacht kam er zu Dir.
Der alte Mann, er liebte Dich sehr.
Angewidert und frustriert
und Dein Blick ist so leer.
Sodomie auch Dir nicht fremd,
Perverse Liebesqual!
Dein eigenes Fleisch und Blut Dir fremd,
Patrizid die Wahl!

Mädchen vom Anger,
hat sich vom Leid befreit!
Das Blut an ihrer Hand
vergiftet den Verstand!
Mädchen vom Anger,
verzweifle nicht in dir!
Wer wird Dich verstehen?
Wer hat es gesehen?

Die Wiese feucht, das Kind fällt nieder!
Nach Hause kommt sie niemals wieder!
Das rote Licht, ein Flammenmeer!
Der alte Mann quält sie nie mehr!

Mädchen vom Anger,
verbrannt ist Dein Leid!
Das Leben zuwider
und das ganze Dorf brennt nieder!