Lieblingsplatz

Lieblingsplatz|Hier draußen bin ich wieder frei Warum|Silberschauer

Ich häng hier rum an meinem Lieblingsplatz
und dachte an meinen kleinen Spatz.
Der See liegt ruhig dort wo die Bäume blühen.
Ich bin allein, über mir die Sterne glühen.
Der schwarze Schatten am Waldesrand
hat sich in meine Netzhaut eingebrannt
Ich starre stumm den Weg hinauf,
die Sonne geht jetzt langsam auf.

Ich häng hier rum, bis bald der Tag erwacht.
Und ich warte bis die Sonne wieder lacht.
Ich hoffe Du kommst bald vorbei,
hier draußen bin ich wieder frei!

Du sagtest: dies wird unser Lieblingsplatz,
und nanntest mich Deinen kleinen Spatz.
Hier hatten wir uns heiß geliebt,
hatten das Glück heraus gesiebt.
Es hallt ein Schrei aus der Ferne!
Die Stimme hatte ich einst gerne.
Du kommst den Weg herab gerannt
und hältst laut weinend meine Hand!

Ich häng hier rum an meinem Lieblingsbaum.
Die Schlinge schnürt meinen Hals, meinen Lebenstraum.
Auf meiner Brust ein Bild von dir,
ich konnte nicht mehr, verzeihe mir!