Das Letzte Register

Das Letzte Register|Der letzte Vorhang fällt Warum|Silberschauer

F♯Ich bin da und bAin weit weg.
GVermiß die Liebe oder ZB♭ärtlichkeit.
F♯In dieser Schule lernt man Aeh nur Dreck!
GHabe mit den Mitschülern jB♭eden Tag Streit.
C♭Ich stehe alleG♭ine auf dem SchA♭ulhof niemand stB♭eht zu mir
C♭Ich schreibe dG♭ie GedankenA♭ - mit BlFut auf das Papier

G♭Ich haß mein DA♭asein und die WB♭elt.
G♭Ich hasse, dA♭aß man mich nicht liFebt!

B♭In meiner HFand halt ich die ZA♭ukunft,
der lG♭etzte VA♭orhang fB♭ällt!
Im LaG♭uf des Teufels hA♭abe ich das ZiFel gewählt.
B♭_Niemand wG♭eiß von meinem LeA♭iden,
das mein LFeben quält.
Das lB♭etzte RegG♭ister hA♭ab ich für meFinen Tod gewB♭ählt.

Ich lauf den langen Flur entlang,
stille Blicke starr und stumm.
Und die Zukunft halt´ich in der Hand,
die Menschheit fragt sich nun warum.
Die hübschen Mädchen, die ich liebe, lachten mich einst aus.
Jetzt schweigen sie im Gartenhaus!

In meiner Hand halt ich die Zukunft,
das Fernsehen kreischt hurra!
Das Medium geilt sich auf an mir, ich bin der Star!
Ich bin der Hass eurer Nation,
wisst ihr was mir fehlt?
Das letzte Register hab ich für meinen Tod gewählt.

Mein Vater hasst meine Geburt
und meine Mutter hat mich verflucht!

Niemand trauert um mein Leben,
die Hassgestalt bin ich!
Der Teufel reißt mich nieder, ich hab Tränen im Gesicht.
Ihr habt mich doch selbst erschaffen,
ein letzter Schrei ertönt
Im letzten Register wird meine Tat erwähnt.